Tumor beim Haustier - Tierarzt Limmattal Natascha Rusch, Urdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Onkologie

Tumor beim Haustier

Wird Ihr Haustier mit Tumor diagnostiziert, ist dies für Sie eine schockierende Diagnose und ist auch emotional schwer verkraftbar.

Wir sind uns dessen bewusst und versuchen Sie so gut wie möglich während der Krankheit zu unterstützen.

Hier einige Fakten bezüglich Tumoren beim Haustier:

  • Tiere wissen nicht, dass Krebs etwas Schlimmes ist, somit fällt bei Ihnen der emotionale Stress dieser Erkrankung weg. Da sie aber sehr sensibel auf ihre Herrchen und Frauchen reagieren, kann es für sie trotzdem belastend sein. Deshalb wollen wir Sie tatkräftig unterstützen, dass es für alle Beteiligten gut verläuft.

  • Es gibt viele Tumoren, welche geheilt werden können. Wichtig ist aber, dass wir möglichst frühzeitig erkennen, dass etwas nicht stimmt und schnell darauf reagieren. Um dies zu optimieren, ist eine regelmässige Kontrolle beim Tierarzt wichtig.

  • Es gibt Tumoren ausgehend von fast jeder Zelle des Körpers, und je nach Herkunft zeigen sie unterschiedliches Verhalten. Es gibt jeweils eine gutartige Form eines Tumors und die bösartige, welche mit starker Invasion ins gesunde Gewebe einhergeht und/oder in fremde Organe streut.  

  • Um eine Tumorerkrankung richtig einschätzen zu können, sind oft weiterführende Untersuchungen nötig wie Röntgenbilder (können vor Ort gemacht werden) oder Ultraschall, Computer-Tomographie oder evtl. auch MRI-Untersuchungen (müssen weitergewiesen werden).

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü